Sitzungstermine in der Samtgemeinde Grasleben

Schulausschuss der SG Grasleben

Dienstag, 29. Mai 2012 , 17:00 Uhr


TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Protokoll:

Der Ausschussvorsitzende Nitschke eröffnet die Sitzung und begrüßt die Anwesenden.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit

Protokoll:

Er stellt die ordnungsgemäße und fristgerechte Ladung zur Sitzung fest. Es sind zunächst vier von fünf Ausschussmitgliedern anwesend und somit ist die Beschlussfähigkeit gegeben.

 
TOP 3 Feststellung der Tagesordnung und der dazu vorliegenden Anträge

Beschluss:

Die Tagesordnung wird mit neun Tagesordnungspunkten festgestellt.

 
TOP 4 Genehmigung des Protokolls der 4. Sitzung vom 24.04.2012

Beschluss:

Die Niederschrift Nr. 4 vom 24.04.2012 wird mit den genannten Änderungen genehmigt.

Abstimmungsergebnis:      Einstimmig



Protokoll:

Rektorin Gregull weist darauf hin, dass das Datum auf den 24.04.2012 geändert werden muss.

Unter Punkt 5 heißt es, „die Seilbahn wurde repariert“. Die Förderschulen-Lernen soll es in Zukunft generell erst ab der 5. Klasse geben.

Unter Punkt 6 soll „Prominente Leute“ durch „Politiker“ ersetzt werden. Es findet ein mittelalterlicher Projekttag in Magdeburg statt.

 
TOP 5 Mitteilungen der Verwaltung

Protokoll:

Die Verwaltung hat keine Mitteilungen bekannt zu geben.

 
TOP 6 Bericht der Schulleiterin

Protokoll:

Rektorin Gregull teilt mit, dass die Grundschule seit drei Jahren den Schwimmunterricht im Freizeitbad Grasleben stattfinden lässt. Jedoch ist dies problematisch und funktioniert nicht effektiv. Sie möchte den Unterricht wieder in Helmstedt stattfinden lassen. Eine Fahrt wird dann etwa 190,- Euro kosten.

17.12 Uhr betritt Ratsherr Martini die Sitzung.  

Herr Nitsche möchte wissen, ob der Schwimmuntericht Pflicht ist. Dies bejaht Rektorin Gregull mit der Anmerkung, dass es im Lehrplan steht. Sie führt fort, dass die Zeiträume mit warmen Wassertemperaturen zu kurz sind. Außerdem fallen in diese Zeit auch die Sommerferien.

Das Thema wird mit in die Fraktionssitzungen genommen.

 
TOP 7 Bedarfsumfrage für die Einrichtung eines Hortes an der Grundschule Grasleben

Beschluss:

Der Schulausschuss empfiehlt, den Fragebogen in der vorliegenden Fassung über die Grundschule und die Kindergärten an die Elternschaft verteilen zu lassen.

Abstimmungsergebnis:                  Einstimmig

 



Protokoll:

Herr Nitsche erläutert, dass dem Fragebogen eine Gebührenübersicht in Anlehnung an die Zahlen der Kindergärten Mariental und Querenhorst beigefügt wurde.

Ratsherr Bolze findet die Gebührenhöhe von 300,- Euro zu hoch gegriffen. Herr Nitsche erwidert, dass nur so eine Kostendeckung erreicht werden kann.

Frau Bäthge möchte wissen, ob es für weitere Kinder einer Familie eine Ermäßigung gibt, wie bei den Geschwisterkindern im Kindergarten. Herr Nitsche gibt an, dass es in diesem Fall eine Ermäßigung geben soll.


TOP 8 Anträge und Anfragen

Protokoll:

Es liegen keine schriftlichen Anfragen vor.

Ratsherr Bolze spricht noch einmal das Computerangebot der Firma Volkswagen an. Der Ausschussvorsitzende Nitschke teilt mit, dass bereits ein Schreiben an die zuständige Stelle bei Volkswagen geschickt wurde.

Ratsherr Martini fragt nach, wie die Wartung und Weiteres erfolgen sollen. Rektorin Gregull gibt an, dass Herr Lohrengel dies momentan übernimmt, außer bei größerem Aufwand, da wird eine Firma beauftragt.

 
TOP 9 Schließung der Sitzung

Protokoll:

Der Ausschussvorsitzende, Ratsherr Nitschke, schließt um 17.31 Uhr die Sitzung.

 

Zur�ck zur �bersicht