Sitzungstermine in der Samtgemeinde Grasleben

Schulausschuss der SG Grasleben

Mittwoch, 08. September 2010 , 17:00 Uhr


TOP 1 Eröffnung der Sitzung

Beschluss:



Protokoll:

Der Ausschussvorsitzende Gläser eröffnet die Sitzung und begrüßt die Anwesenden.

 
TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der anwesenden Ratsmitglieder

Protokoll:

Er stellt die ordnungsgemäße und fristgerechte Ladung zur Sitzung fest.

 
TOP 3 Feststellung der Beschlussfähigkeit

Protokoll:

Es sind drei von fünf Ausschussmitgliedern anwesend und somit ist die Beschlussfähigkeit gegeben.

 
TOP 4 Feststellung der Tagesordnung und der dazu vorliegenden Anträge

Protokoll:

Die Tagesordnung besteht zzt. aus 14 Tagesordnungspunkten. SGB Bäsecke schlägt vor den TOP 11 zu streichen, da die Sportlerehrung bereits am 07.09.2010 veranstaltet wurde. Die weiteren TOP verschieben sich entsprechend. Ausschussvorsitzender Gläser ist enttäuscht, dass bei der Sportlerehrung nur zwei Ratsmitglieder anwesend waren. Die geänderte Tagesordnung wird einstimmig festgestellt.

 
TOP 5 Genehmigung der Niederschrift Nr. 8 vom 21.04.2010

Beschluss:

Die Niederschrift Nr. 8 vom 21.04.2010 wird genehmigt.

Abstimmungsergebnis:       Einstimmig

 
TOP 6 Mitteilungen der Verwaltung

Protokoll:

SGB Bäsecke teilt mit, dass 2011 wieder ein musikalisches Schulprojekt „Klasse! Wir singen“ (Schreiben als Anlage beigefügt) veranstaltet wird. Die Grundschule hat sich bereits angemeldet.

Die Grundschule hat außerdem wieder den jährlichen Schwimmunterricht mit den dritten Klassen (8-9 Jahre) durchgeführt. Diesmal war auch die Maikäfer Grundschule aus Bahrdorf im Freizeitbad. Die Kinder werden in versch. Leistungsgruppen eingeteilt. Einzelne Kinder, die nach dem Schwimmunterricht noch Probleme haben, können in den Herbstferien mit Maik Siemann nach HE ins Hallenbad fahren. Er gibt den Kindern dort kostenlosen Unterricht. Die Eltern stehen eigentlich in der Verantwortung, den Kindern schwimmen beizubringen oder zumindest nach dem Unterricht daran festzuhalten. Die Eltern werden darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Kind nicht schwimmen kann. Es fehlt auch bei den Lehrern an der Qualifikation als Rettungsschwimmer, zzt. nur Frau Sieker und Herr Metzner, sodass es zeitlich mit dem Unterricht schwierig ist. SGB Bäsecke teilt mit, dass die DLRG Schöningen einmal jährlich einen Rettungsschwimmer-Lehrgang anbietet.

 
TOP 7 Bericht der Schulleiterin

Protokoll:

Rektorin Gregull berichtet:

-          Die Zahnärztin vom Gesundheitsamt war in der Schule, das letzte Mal war eine vor ca. vier Jahren da.

-          Die Erstklässler bekommen vom ADAC gelbe Warnwesten gespendet. Die Auslieferung erfolgt ab dem 23.09..

-          Das gesunde Frühstück wird weiterhin regelmäßig von den Eltern veranstaltet.

-          Vom 04.-07.10. wird eine Projektwoche „Zirkus“ durchgeführt. Auf dem Schulhof befindet sich ein Zirkuszelt und die Schüler veranstalten am 06. und 07.10. um ca. 17.00 Uhr jeweils eine Vorführung. Werbung dafür wird kurz vorher mit Plakaten in den Gemeinden gemacht.

-          Im November kommt eine Mitarbeiterin von der Jugendzahnpflege und erklärt den Schülern wie man richtig Zähne putzt etc.

-          Am 13.12. geht es zum Weihnachtstheater „Der kleine Muck“ nach Wolfsburg.

Ausschussvorsitzender Gläser fragt an, ob der Theaterbesuch nicht eine Ausnahme sein sollte und nur alle zwei Jahre dorthin gefahren werden sollte. Rektorin Gregull erklärt, dass seit ca. drei Jahren jährlich zum Theater gefahren wird, aber trotzdem noch viele Veranstaltungen direkt in der GS stattfinden, wie z.B. dieses Jahr das Figurentheater zum Fasching, das Papiertheater „Dornröschen“ und Opern-Sänger.

-          Die Weihnachtsfeier findet am 20.12. um 17 Uhr statt.

-          Für das Projekt „Klasse! Wir singen“ singen alle Schüler zusammen jeden Tag von Januar-Februar 2011. Ungefähr 5.000 Kinder singen dann zusammen in BS und die Eltern sind die Zuschauer. Das letzte Mal war dieses Projekt nur in BS, diesmal ist es Niedersachsen weit. Die Schulwoche in der GS beginnt immer mit dem Montagssingen, was auch aus diesem Projekt stammt.

-          Die Bücherei ist immer noch geschlossen. Anfang der Arbeiten wahrscheinlich am 09.09.2010.

-          Es wurde erneut ein Kooperationsvertrag mit der Lademann-Realschule geschlossen, diesmal ist das Thema „Mathematik“. Dabei geht es darum, versch. Aufgaben für die vierten Klassen zu entwickeln, um so den Übergang zur fünften Klasse zu erleichtern.

-          Am 06.09. wurden eine Frauenbeauftragte sowie eine Stellvertreterin gewählt.

 
TOP 8 Haushalt 2011; Hier: Mittelanmeldungen der Grundschule Grasleben

Protokoll:

Am 06.09.2010 wurden die Haushaltsmittel vom Schulvorstand beschlossen. Die Mittelanmeldungen sind als Anlage beigefügt. Das Budget i.H.v. 12.500 € ist jedes Jahr gleich. Zusätzlich werden folgende Mittel für 2011 beantragt:

1.      Sanierung der Jungentoilette (10.000 €): Die Toiletten sind schon um die 30 Jahre alt, Wasserschäden treten auf. Alle Leitungen müssen neu verlegt werden. Durchführung muss in den Sommerferien passieren.

2.      Verlegung eines neuen Fußbodenbelages (3.000 €): Im Klassenraum von Herrn Lohrengel ist noch Teppichboden verlegt. Der Teppich ist vier Jahre alt und abgenutzt. Dieser soll durch Linoleum ersetzt werden.

3.      Betreuungsräume (15.000 €): In zwei Räumen wurde bereits die Decken erneuert, in dem anderen Raum muss eine Zwischendecke eingefügt sowie in allen Räumen der Putz teilweise erneuert und gestrichen werden. Bedarfsgerechte Möbel sollen angeschafft werden. Die Kinder sollen sich wohl fühlen und sich entspannen können. Die Betreuungskinder, zzt. 45, werden täglich eine Stunde betreut.

4.      Ausstattung Klassenräume (5.000 €): Die Schreibtische und Regale in den Zimmern sind sehr alt und wurden schon öfters provisorisch repariert.

Ausschussvorsitzender Gläser merkt an, dass vor einigen Jahren mal besprochen wurde, dass jedes Jahr ein Klassenraum saniert/ausgestattet werden sollte. Daran hat man leider nicht festgehalten. Dies soll künftig geändert werden.

5.      REK (1.000 €): Ein Förderschullehrer ist jede Woche 16 Stunden in der Grundschule tätig. Von den Mitteln wird nur Material gekauft.

Gibt es für das REK eine Förderung oder trägt die Samtgemeinde die gesamten Kosten, fragt Ausschussvorsitzender Gläser an. Die Kosten muss ausschließlich die SG tragen. Seit ca. zwei Jahren gibt es dieses Konzept schon und das meiste Material wurde bereits angeschafft. Ergänzend müssen jedoch immer wieder neue Materialien beschafft werden.

SGB Bäsecke fragt an, wie es mit der Beschaffung von EDV-Geräten und Whiteboards aussieht. Eine Ausstattung mit Whiteboards ist nicht vorgesehen. Die Lehrer und der Vorstand sind sich einig, dass erst einmal nur grundlegende Sachen beschafft werden sollen.

Zurzeit besuchen 145 Schüler die GS, 2011 werden es ca. 160 sein. Die GS ist gerade noch zweizügig.

Der Schulausschuss nimmt die Mittelanmeldungen zur Kenntnis und berät diese in den Fraktionen.

 
TOP 9 Brandschutzkonzept der Grundschule Grasleben

Protokoll:

Seit der letzten Bauausschusssitzung wurde ein Brandschutzplan vom LK HE gefertigt. Auf Empfehlung von Herrn Knop und Herrn Wagner müssten einige Fenster begehbar sein. Ein Brandschutzkonzept liegt noch nicht vor. In der nächsten Bauausschusssitzung soll darüber diskutiert werden. Eine neue Sirene muss auf jeden Fall eingeplant werden, die ist erst einmal wichtiger als ein zweiter Fluchtweg. Es wurde bemängelt, dass keine Fluchtweg-Schilder vorhanden sind und dass es keinen zweiten Rettungsweg aus dem Obergeschoss gibt. Sobald auch nur ein Raum im OG benutzt wird, muss ein zweiter Rettungsweg vorgehalten werden. Außerdem sollen Rauchmelder installiert werden.

 
TOP 10 Belegungsplan der Grundschule Grasleben

Protokoll:

Ausschussvorsitzender Gläser fragt an, ob nur die Schlüssel in der Halle ausgetauscht wurden. Dies wird bejaht. Zurzeit benutzen alle Vereine die GS kostenfrei. Der Belegungsplan ist der Niederschrift als Anlage beigefügt. Ratsfrau Bartsch spricht sich dafür aus, dass das Thema in den Fraktionen beraten werden soll und darüber gesprochen werden soll, ob man für Strom und Wasser einen Obolus von einigen Vereinen verlangen kann. Es soll angefragt werden, ob bei anderen Kommunen die GS / öffentliche Einrichtungen auch von Vereinen benutzt werden und ob dafür eine Gebühr erhoben wird. Von den Vereinen Jugendfreizeit, Bücherei, Musikschule, DRK, Landfrauen (spenden und veranstalten AGs mit Schülern), Hornbläser, Sport-Thieme, Schülerband, Fa. Eismann (spenden regelmäßig), Feuerwehr und Kindergärten soll keine Gebühr genommen werden.

Statt Gebühren zu verlangen kann man auch eine freiwillige Spende für den Förderverein den Vereinen vorschlagen, z.B. 1,-€ pro Monat/pro Person, schlägt Ratsfrau Bartsch vor. Auch dies soll in den Fraktionen beraten werden.

Mitteilung der Verwaltung: Die KVHS, Herr Braun, hat mitgeteilt, dass es mit allen Kommunen des LK HE Einigungen gibt, dass die KVHS die öffentlichen Gebäude kostenfrei nutzen können.

 
TOP 11 Begehung der Schulturnhalle

Protokoll:

Der TOP soll nach TOP 12 verschoben werden. Es sollen dann auch zwei Klassenräume besichtigt werden.

Um 18.27 Uhr wird mit der Besichtigung der Klassenräume begonnen. Um 18.35 Uhr verlässt Ausschussvorsitzender Gläser die Sitzung.

 
TOP 12 Behandlung von Anfragen und Anregungen

Protokoll:

Ratsherr Gröger fragt an, wie viele Lehrer/innen aus der SG kommen. Von insgesamt zehn Lehrer/innen kommen drei (Lohrengel, Eisenberg, Klose) aus der SG, die anderen kommen aus den Gebieten Königslutter, Velpke, Magdeburg und Flechtingen. Außerdem kommen Frau Schein und Herr Teuber aus Grasleben.

 
TOP 13 Schließung der Sitzung

Protokoll:

Der SGB, Herr Bäsecke, schließt um 18.45 Uhr die Sitzung.

 

Zur�ck zur �bersicht